Mittwoch 18 September - 09h12 | Stephanie Sieckmann

Gestüt St. Ludwig steht wieder zum Verkauf

Gerade erst 1,5 Jahre ist es her, dass der Koreaner Dong Seon Kim das Gestüt St. Ludwig in Wegberg von Gerd Kraft erworben hatte, nun steht es bereits wieder zum Verkauf. Der Grund: Den Koreaner, der große Pläne hatte - nicht nur mit Pferden sondern auch mit seinen zwei Restaurants in Düseldorf und Wassenberg - zieht es zurück in seine Heimat. Der Schritt von Dong Seon Kim ist eine drastische Kurs-Änderung. Seine Top-Pferde will der Koreaner nicht weiter auf den europäischen Turnieren vorstellen. Stattdessen will er sich der Förderung junger Talente verschreiben. Dong Seon Kim, Grand Prix Reiter und mit seinem Pferd Bukowski bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Start, will in Zukunft vermehrt in junge Pferde investieren und sie aufbauen. Die Pferde, die er aktuell besitzt, nimmt er nur zum Teil mit nach Korea. Die übrigen Pferde bleiben in Europa und werden von namhaften Dressur-Größen geritten. So sitzt Hubertus Schmidt im Sattel von Bonamour und Quantum, Dorothee Schneider hat die Zügel von Fürstenfee in der Hand und Andreas Helgstrand kümmert sich um Belstaff. 


Quelle: eurodressage.com

Like 113

Sprechen