Dienstag 17 September - 19h41 | Stephanie Sieckmann

Romain Duguet hat sein Pferd Cirby verloren

Der Schweizer Romain Duguert war am vergangenen Wochenende mit der zehnjährigen Canturano-Tochter Cirby  beim CSI Macon im Großen Preis am Start als die Stute am Wassergraben ausrutschte und daraufhin in Panick geriet. Die Stute aus der Zucht von Astrid Tiemann galoppierte durch die Bande und zog sich dabei zahlreiche Verletzungen zu. Die Tierärzte versuchten das Leben von Cirby (Canturano x Balou du Rouet) zu retten, konnten ihr jedoch nicht helfen. Sie musste eingeschläfert werden. Was genau die Panik ausgelöst ist, ist nicht klar. Der Reiter hatte die Stute bereits seit Mitte 2018 unter dem Sattel und mit ihr an zahlreichen Turnieren teilgenommen.

Quelle: equnews.com

Like 138

Sprechen