CHI Genf: Austria sorgt in Genf für einen us-amerikanischen Sieg

Credit : Scoopdyga

Samstag 14 Dezember - 08h16 | Stephanie Sieckmann

CHI Genf: Austria sorgt in Genf für einen us-amerikanischen Sieg

Das Rolex Top Ten Finale war das Highlight des CHI Genf am Freitag. Die zehn besten Springreiter traten an, um den Besten der Besten zu ermitteln. Und der war an diesem Abend Kent Farrington mit seiner elfjährigen Stute Austria, einer Casall-Tochter aus der Holsteiner Zucht, die in Österreich das Licht der Welt erblickte.

Die elfjährige Holsteiner Stute Austria (Casall x Corrado) sorgte in Genf (Schweiz) für einen us-amerikanischen Sieg. Gezogen von Heide Kriegler in Österreich, wird die Casall-Tochter Austria seit April von Kent Farrington (USA) geritten. Die Stute hat Talent, keine Frage. Kent Farrington setzte sie beim Top Ten Finale in Genf zum ersten Mal auf diesem Niveau (1,60m beim CSI5*) ein und konnte schon bei der Premiere auf diesem Level einen Sieg feiern. Besser geht es kaum. Dabei ist die Casall-Tochter vom Stockmaß her nicht die Größte. Doch ihr Reiter lobt ihr Kämpferherz und ihren Mut. Beides hat sie am Freitagabend beim CHI Genf bewiesen. Und damit ihrem Reiter den Sieg gesichert. 

Während Peder Fredricson (Schweden) mit All in und Henrik von Eckermann mit Mary Lou in Runde zwei aufgaben und die beiden Schweizer Martin Fuchs mit Silver Shine und Steve Guerdat mit Alamo jeweils einen Abwurf kassierten, konnten sich Daniel Deußer mit Killer Queen und Christian Ahlmann mit Clintrexo (Clintissimo x Rex) über Nullrunden im zweiten Umlauf freuen. Mit ihren Ergebnissen hätten die beiden Deutschen gemeinsam auf dem Podium stehen können. Sie hätten die Plätze zwei und drei hinter dem zunächst führenden Iren Darragh Kenny belegen können. Doch es sollte nicht sein. 

Kent Farrington und Austria gelang es mit ihrer blitzschnellen Runde die Zeit von Darragh Kenny und Romeo um ganze zwei Sekunden zu unterbieten und sich damit souverän den Sieg zu sichern. Christian Ahlmann und Clintrexo belegten hinter Darragh Kenny Platz drei. Daniel Deußer und Killer Queen (Eldorado x For Pleasure) sortierten sich auf Platz vier ein. 

Ergebnisse

Weiterlesen...

Sprechen