CSI-W Madrid: Marcus Ehning reitet allen davon

Credit : FEI / Thomas Reiner

Sonntag 01 Dezember - 18h37 | Stephanie Sieckmann

CSI-W Madrid: Marcus Ehning reitet allen davon

Marcus Ehning ist der Sieger im Weltcup-Springen von Madrid. mit seinem 16-jährigen Pret a Tout war er im Parcours des Stechens das entscheidende Quentchen schneller unterwegs. Christian Ahlmann und Dominator 2000 Z belegten knapp geschlagen Platz zwei. 

Die ersten drei Starts in dieser Weltcup-Saison in Lyon, Verona und Stuttgart verliefen für Marcus Ehning wenig glücklich. Kein einziger Punkt konnte für sein Weltcup-Konto notiert werden. An diesem Wochenende konnte der 45-jährige das Ruder herumreißen und die volle Punktzahl kassieren. Als Vierter im Stechen mit neun Paaren übernahm Marcus Ehning mit 43,30 Sekunden die Führung und ließ sie sich nicht mit nehmen.

Kollege Christian Ahlmann benötigte 23 hundertstel Sekunden länger fürs Stechen. Er saß im Sattel des neunjährigen Rappen Dominator 2000 Z (Diamant de Semilly x Cassini). Der Zangersheider Hengst  wird seit gut eineinhalb Jahren von Christian Ahlmann aufgebaut, nachdem seine Lebensgefährtin ihn in den Sport gebracht hatte. Mit Erfolg. Christian Ahlmann wurde im Frühjahr Zweiter im Großen Preis von Paris.

Auf dem dritten Platz beim Weltcup-Springen von Madrid behauptete sich der Belgier Pieter Devos mit dem Wallach Espoir (0/43,66) und baute seine Führung im Ranking aus. Er hat nun nach sechs Etappen 55 Punkte, gefolgt von dem Schweizer Weltranglisten-Ersten Steve Guerdat (47) und dem Briten Scott Brash (35). 

Ergebnisse

Weiterlesen...

Sprechen