Paul Estermann - das Verfahren geht erneut in die nächste Instanz

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Freitag 22 November - 15h46 | Stephanie Sieckmann

Paul Estermann - das Verfahren geht erneut in die nächste Instanz

Das Bezirksgericht Willisau in Willisau (Schweiz) hat Springreiter Paul Estermann der mehrfachen Tierquälerei für schuldig befunden und ein Urteil in der Angelegenheit des Schweizer Nationenpreis-Reiters gesprochen. Doch auch in dieser Instanz akzeptiert Paul Estermann die Entscheidung des Gerichts nicht. Sein Anwalt hat Berufung eingelegt. Damit geht das Verfahren erneut in eine weitere Instanz.   



Der erste Prozess zog sich rund zwei Jahre hin. Jetzt ging es im zweiten Verfahren ganz schnell. Am Dienstag fand die Anhörung vor dem Bezirksgericht Willisau statt. Heute hat das Gericht bereits den Urteilsspruch im Fall von Paul Estermann verkündet,  wie das Schwezier Magazin pferdewoche.ch auf seiner Webseite schreibt. 

Die Pressemitteilung wird wie folgt zitiert:
Das Bezirksgericht Willisau spricht einen Springreiter der mehrfachen vorsätzlichen Tierquälerei nach Artikel 26 Absatz 1 Buchstabe a des Tierschutzgesetzes schuldig.

Auch dieses Urteil will Paul Estermann anfechten. Da sein Anwalt Berufung eingelegt hat, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.  Zuständig für das Berufungsverfahren ist das Luzerner Kantonsgericht.

Quelle: pferdewoche.ch


 

Weiterlesen...

Sprechen