Bryan Balsiger, Wilton Porter und Harry Charles - die jungen Sieger vom Wochenende

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Dienstag 19 November - 11h01 | Stephanie Sieckmann

Bryan Balsiger, Wilton Porter und Harry Charles - die jungen Sieger vom Wochenende

Die Nachwuchsstars im Springsattel haben auch am vergangenen Wochenende wieder Siege eingefahren. Während in Stuttgart um Weltcup-Punkte geritten wurde, traten Bryan Balsiger, Wilton Porter und Harry Charles bei anderen Veranstaltungen an - gut verteilt, so dass jeder von ihnen einen Grand Prix Sieg feiern konnte.   



Bryan Balsiger aus der Schweiz, Harry Charles aus Großbritannien und Wilton Porter aus den USA kommen zwar aus unterschiedlichen Ländern, haben aber einiges gemeinsam - sie sind jung und im Springsattel hoch erfolgreich. Gut, dass es bei der Fülle an Nachwuchsstars auch eine Vielzahl an Turnieren gibt. Am vergangenen Wochenende konnten die drei als Spitzenreiter in Großen Preisen alle ihren eigenen Sieg feiern. 

Wilton Porter trat beim Grand Prix in Peelbergen im Stechen gegen 19 weitere Teilnehmer an. Und setzte sich durch. Insgesamt neun Paare blieben ohne Fehler, die mit Abstand schnellste Zeit zeigte dabei Wilton Porter im Sattel von Delinquent (Darco x I need you). Unter den Teilnehmern im Stechen waren auch einige deutsche Reiter. So konnte Jens Baackmann mit seinem Erfolgspferd Carmen Platz drei belegen, der Mannschaftsweltmeister von 2010 Carsten-Otto Nagel sicherte sich mit L'Esperance Platz fünf. Hendrik Sosath und Casino Berlin belegten Platz sieben. 

Ergebnisse

Harry Charles siegte im Großen Preis der MET Tour in Oliva und sorgte mit seiner zehnjährigen Holsteiner Stute Bambina (Cassini x Carvallo) in 38,75 Sekunden dafür, dass ihm zu Ehren die britische Hymne gespielt wurde. Die Entscheidung war jedoch denkbar knapp. Charles Landsmann Chad Fellows war mit seinem Diamant de Semilly-Sohn Vinci de Beaufourt lediglich eine Hundertstel Sekunde langsamer. 

Ergebnisse MET

Bryan Balsiger aus der Schweiz war am vergangenen Wochenende bei der Milao Winter Show am Start und schnappte sich den Sieg im Großen Preis. Beim Stechen mit 15 Paaren waren sieben italienische Springreiter darauf aus einen Heimsieg sicherzustellen. Doch keiner der sieben Azurri kam an Bryan Balsiger heran. Der Schweizer hatte für den Grand Prix die 12-jährige Stute Twentytwo des Biches (Mylord Cartagho x Kalor du Bocage) gesattelt, die bis Anfang 2018 unter Romain Duguet im Sport zu sehen war. Für Balsiger und Twentytwo des Biches war es erst der zweite gemeinsame Turnierstart. Vielversprechend darf man ihn wohl nennen. 

Ergebnisse

Weiterlesen...

Sprechen