CAI-W Stuttgart: Boyd Exell siegt, Mareike Harm auf Platz drei

Credit : Stuttgart German Master

Samstag 16 November - 16h37 | Stephanie Sieckmann

CAI-W Stuttgart: Boyd Exell siegt, Mareike Harm auf Platz drei

Boyd Exell hat zum siebten Mal den Sieg in der Weltcup-Prüfung der Stuttgart German Masters eingefahren. Sensationell in Form zeigte sich aber nicht nur der gebürtige Australier, auch Mareike Harm, die in diesem Jahr erstmals beim Weltcup zu den Leinen greift, konnte brillieren. Sie zeigte eine großartige Runde, die ihr den Einzug ins Drive-Off ermöglichte und beendete die Prüfugn auf Platz drei.

 - CAI-W Stuttgart: Boyd Exell siegt, Mareike Harm auf Platz drei

Credit : Stuttgart German Master

Das Fahr-Spektakel der Viererzugfahrer war die dritte Wertungsprüfung nach den Stationen von Lyon und Maastricht auf dem Weg ins Finale im Februar 2020 in Bordeaux. Mit seinem Erfolg beim 35. Internationalen Reitturnier Stuttgart German Masters übernahm Boyd Exell mit insgesamt 30 Punkten nun auch die Führung in der Rangierung der Serie. 
Mit seinem Gespann ließ der Australier in der Gesamtzeit von 138.74 Sekunden Chester Weber (USA/144.29) und Mareike Harm (153.25) hinter sich. Die 34-Jährige ist die erste Frau im Fahr-Weltcup und auch in Stuttgart. Sie war 2010 Mannschafts-Weltmeisterin im Einspänner und holte bei den Europameisterschaften 2013 und 2017 jeweils Team-Silber mit dem Gespann. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle fuhr sie an beiden Tagen rhythmisch und sehr couragiert.
Sieger Boyd Exell lobte die „sensationelle Stimmung in der Halle“ und meinte: „Ich glaube, das Stuttgarter Publikum liebt den Fahrsport!“ Chester Weber, der Platz zwei hinter dem Multi-Champion belegen konnte, zollte dem Auftritt der Deutschen Respekt: „Hut ab vor Mareike!“ Die Vierspänner-Fahrerin strahlte: „Für mich war es wie ein Sieg – ich könnte nicht glücklicher sein.“ 

Ergebnisse
 
 

Weiterlesen...

Sprechen