Weltrangliste: Ruhe vor dem Sturm in den Top Ten?

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Montag 04 November - 11h26 | Stephanie Sieckmann

Weltrangliste: Ruhe vor dem Sturm in den Top Ten?

Die neue Weltrangliste der Dressurreiter liest sich exakt wie die Liste im Vormonat. Bis auf eine winzig kleine Ausnahme. Isabell Werth führt mit zwei Pferden, dahinter folgen Dorothee Schneider und Jessica von Bredow-Werndl. 

Bei der neuen Weltrangliste der Dressurreiter zeigt sich ein sehr ruhiges Bild: In den Top 10 gibt es nur eine einzige kleine Änderung. Daniel Bachmann Andersen hat mit Helen Langehanenberg die Plätze getauscht. Helen ist von Rang acht auf  Platz sechs hoch geklettert, Daniel von sechs auf acht abgerutscht. Sonst zeigt sich das gleiche Bild wie im Vormonat. 

Doch die Ruhe kann die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm sein. Laura Graves, derzeit noch mit Verdades auf Platz fünf, wird in den nächsten Monaten deutlich Punkte verlieren. Cathrine Dufour, aktuell mit Cassidy auf Platz sieben, hat mit ihrem spektakulären Nachwuchspferd Bohemian in diesem Monat den Sprung von Platz 19 auf Platz 11 geschafft und wird höchst wahrscheinlich bald in den Top 10 zu finden sein.

Das gilt auch für Charlotte Dujardin, die mit Mount St John Freestyle in diesem Monat von Platz 249 auf Platz 47 gesprungen ist - die Punkte bei der Weltcup-Station Lyon, die das Paar an diesem Wochenende sammeln konnte, sind in dem Ergebnis noch nicht enthalten und werden dem Paar einen weiteren Aufwärts-Schwung geben. 

Auch Daniel Bachmann Andersen und Blue Hors Don Olymbrio und Frederic Wandres mit Duke of Britain sind zwei Paare, die in letzter Zeit sehr gut punkten konnten und sich auf dem Weg nach oben befinden. In die Top 10 der Dressurreiter könnten schon bald Bewegung kommen. 

Hier geht es zur Weltrangliste 

Weiterlesen...

Sprechen