CAI-W: Mareike gibt in Maastricht ihr Weltcup-Debut

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Dienstag 15 Oktober - 08h26 | Stephanie Sieckmann

CAI-W: Mareike gibt in Maastricht ihr Weltcup-Debut

Wer startet wo? Diese Frage war noch offen im Hinblick auf den Weltcup der Vierspänner-Fahrer. Heute Nachmittag wurde die Auslosung vorgenommen. Jetzt wissen die Fahrer, bei welchen Stationen sie zu den Leinen greifen. 

Aus Deutschland ist in der anstehenden Weltcup-Saison der Vierspänner lediglich ein deutscher Name mit von der Partie: Mareike Harm. Das allein ist schon eine kleine Sensation. Denn es das erste Mal in der Geschichte des Fahrsports, dass eine Frau an den Leinen im Weltcup mitfährt. 

Mareike Harm, die in Schleswig-Holstein zuhause ist, wird bei diesen Stationen antreten:
Maastricht (8./9.November),
Stockholm (29./30.November),
Genf (14./15. Dezember),
London Olympia (19.-21.Dezember)

In Maastricht wird Mareike Harm bei ihrer Weltcup-Premiere auf Boyd Exell (Australien), die beiden Niederländer Koos de Ronde und Ijsbrand Chardon sowie auf den Belgier Glenn Geerts treffen. Die nominierten Fahrer werden versuchen bei allen ihnen zugelosten Stationen möglichst viele Weltcup-Punkte zu sammeln. Zusätzlich zu den nominierten Fahrern kann ein Fahrer seine Startgenehmigung durch eine Wildcard erhalten. Teilnehmer, die mit einer Wildcard antreten, sammeln jedoch keine Punkte. Beim Finale in Bordeaux Anfang Februar 2020 sind diejenigen Fahrer startberechtigt, die im Laufe der Saison so viele Punkte gesammelt haben, dass sie unter den Top sechs rangieren. 

Weiterlesen...

Sprechen