CCI Baborowko: Drei Prüfungen - drei deutsche Siegerinnen

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Dienstag 01 Oktober - 11h23 | Stephanie Sieckmann

CCI Baborowko: Drei Prüfungen - drei deutsche Siegerinnen

Das Vielseitigkeits-Event in Baborowko (Polen) war fest in deutscher Hand. Bei allen drei Prüfungen standen am Ende deutsche Reiterinnen vorne: Nadine Marzahl siegte in der  Vier-Stern-Prüfung, im CCI3 war Leonie Kuhlmann das Maß der Dinge und in der Zwei-Stern-Prüfung war es Stephanie Böhe, die triumphierte.  

Die deutschen Reiterinnen waren die dominierenden Sportler bei der CCI-Veranstaltung in Baborowko (Polen) am vergangenen Wochenende. Bei allen drei Prüfungen konnten die deutschen Teilnehmerinnen Schleifen sammeln. Beim CCI4 stellten sie sogar das komplette Podium. Nadine Marzahl hatte schon bei der Dressur gleich mit zwei Pferden eine hervorragende Ausgangsposition mit den Plätzen zwei und drei erreiten können. Mit der 12-jährigen Hannoveraner Stute Valentine (Valentino x Varus) gelang es der 37-jährigen Reiterin das Dressurergebnis von 30,1 zu halten. Das Ergebnis reichte für den Sieg. Denn mit Vally K, mit dem sie nach der Dressur Platz zwei belegt hatte, rutschte sie aufgrund von Zeitstrafpunkten im Gelände auf Platz fünf zurück. Auch dem nach der Dressur führenden Japaner Yoshiaki Oiwa wurde die Geländestrecke zum Verhängnis. Er kassierte hier mit seinem Bart (Dressurergebnis 24,5) so viele Strafpunkte, dass er am Ende Platz 23 belegte. 
Platz zwei in der CCI4-Prüfung hinter Nadine Marzahl sicherte sich Sophie Leube mit Jadore Moi (32,6). Platz drei belegte Beeke Jankowski mit Tiberius (35,1).

Ergebnisse

In der CCI3-Prüfung war es Leonie Kuhlmann, die sich die goldene Schleife sichern konnte und am Ende die Ehrenrunde anführte. Die 26-jährige Vielseitigkeitsreiterin lieferte mit ihrem neunjährigen Hidalgo (Ekwador x Dream of Glory) einen Start-Ziel-Sieg, der auch durch zwei Fehlern im abschließenden Springen nicht in Gefahr war. Hinter Leonie Kuhlmann belegte die Polin Paulina Maciejewska Platz zwei. Malin Hansen-Hotopp (Deutschland) reihte sich auf Platz drei ein, Beeke Jankowski auf Platz vier. 

Ergebnisse


In der CCI2-Prüfung war es Stephanie Böhe, die die Ehrenrunde anführen konnte. Sie verwies die Konkurrenz im Sattel von Ashanti de la Ribiere auf die Plätze. Mit der neunjährigen Selle Francais Stute hatte die Reiterin nach der Dressur Platz sieben belegt, sich im Gelände auf Platz drei vorgearbeitet und am Ende im abschließenden Springen den Sieg davongetragen. 

Ergebnisse
 

Weiterlesen...

Sprechen