Baborowko: Nach der Dressur liegen drei Deutsche vorne

Credit : Scoopdyga (Archiv)

Freitag 27 September - 16h32 | Stephanie Sieckmann

Baborowko: Nach der Dressur liegen drei Deutsche vorne

Beim Event in Baborowko (Polen) wird neben einer CCI2* und einem CCI3* auch ein CCI4* Prüfung ausgetragen. In allen drei Prüfungen rangieren nach der Dressur deutsche Teilnehmer vorne. 

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter sind in Topform und beweisen an diesem Wochenende im polnischen Baborowko, dass sie die Prüfungen dominieren können - unabhängig vom Level.  In der Zwei-Sterne-Prüfung belegt Anna Siemer nach der Dressur die Plätze eins und zwei. Mit Chidera (25,8) und Deike (26,9) liegt die Reiterin aus Niedersachsen unangefochten in Führung und startet am Samstag gleich mit der Doppelführung in die nächste Teil-Disziplin. In der Drei-Sterne-Prüfung liegt Leonie Kuhlmann mit Hidalgo und einem Ergebnis von 27,4 Minuspunkten vorn. Und in der Vier-Stern-Prüfung ist es Nadine Marzahl, die mit zwei Pferden im Viereck hervorragende Ritte liefern konnte und sich eine sehr gute Ausgangsposition sichern konnte. Allerdings hat sie mit Vally (29,6) und Valentine (30,1) nicht die Spitzenposition. Die hat in der Vier-Sterne-Prüfung Yoshi Oiwa. Der Japaner hat mit seinem Pferd Bart den Topscore von 24,5 erzielt. Sein Trainer Dirk Schrade rangiert mit Dajara und dem Ergebnis von 30.2 auf Platz vier hinter Nadine Marzahl. 


Ergebnisse 

Weiterlesen...

Sprechen