EM Luhmühlen: Ingrid Klimke ist erneut Europameisterin

Credit : Ute Goedecke

Sonntag 01 September - 15h41 | Stephanie Sieckmann

EM Luhmühlen: Ingrid Klimke ist erneut Europameisterin

Ingrid Klimke lieferte ab bei der EM in Luhmühlen. Mit ihrem inzwischen 15-jährigen Helikon-Sohn Hale Bob erzielte sie ein Dressurergebnis von 22,2 Minuspunkten, das sie sauber durch die Geländestrecke und den abschließenden Parcours in Ziel brachte. Am Ende bescherte ihr dieses Ergebnis den Sieg und damit erneut den Titel Europameisterin. Das Projekt Titelverteidigung ist damit gelungen. 


Ingrid Klimke und Hale Bob konnten ihr sehr gutes Dressurergebnis ins Ziel bringen und haben sich damit erneut den Titel Europameister gesichert. Nach 2017 in Strzegom (Polen), konnte das Paar auch in Luhmühlen die Goldmedaille in der Einzelwertung sichern. Ein wenig Glück hatte Ingrid Klimke dabei jedoch. Nach ihrem Ritt im Parcours am Sonntag musste sie noch den Ritt ihres Teamkollegen Michael Jung abwarten. Der startete als führender Reiter als letzer Teilnehmer. Ein Abwurf ließ ihn hinter Ingrid Klimke zurückfallen. Das Ergebnis lautete: Gold für Ingrid Klimke, Silber für Michael Jung - aus deutscher Sicht ein hervorragendes Ergebnis.

 „Ich habe den Ritt nicht gesehen, aber das Publikum gehört und geahnt, dass es einen Abwurf gegeben hat. Dann kamen auch schon die Leute auf mich zu“, schilderte Klimke den Moment, der sie erneut zur Europameisterin machte. „Vor dem letzten Sprung habe ich noch mal tief Luft geholt“, gestand Klimke in Erinnerung an das letzte Jahr, als sie in Tryon ein Abwurf den WM-Titel gekostet hatte. „Ich bin einfach überglücklich, dass ‚Bobby‘ so gut sprang.“

Fast hätte es noch eine deutsche Bronze-Medaille gegeben. Kai Rüder und Colani Sunrise konnten nach ihrem sehr guten Dressurergebnis Platz vier für sich verbuchen. Da das Paar weder auf der Geländestrecke noch im Parcours Fehler kassierte, wäre Bronze drin gewesen. Wenn nicht Colani Sunrise zu Beginn des Geländritts der Meinung gewesen wäre, dass der Stopp in der Startbox überflüssig sei. Das Paar verlor kostbare Zeit, die sich am Ende in 16 Strafpunkten niederschlug. Schade. Für Kai Rüder hieß es am Ende Platz 24.

Platz drei und damit Bronze ging an den Iren Cathal Daniels mit Rioghan Rua. Sandra Auffarth und Viamant du Matz belegten Platz elf, Anna Siemer und Butt's Avondale platzierten sich auf Rang 13.

Ergebnisse

Weiterlesen...

Sprechen