EM Fontainebleau: Dressur-Junioren holen Silber

Credit : PSV

Mittwoch 11 Juli - 20h13 | PM / Stephanie Sieckmann

EM Fontainebleau: Dressur-Junioren holen Silber

Auch im Dressurviereck wurden heute in Frankreich die ersten Medaillen der Longines FEI Europameisterschaften vergeben. Hier waren es die Junioren, die zuerst auf das Podium steigen durften.

Wie erwartet, holte sich das Team aus den Niederlanden den Sieg im Team-Finale der Longines FEI Europameisterschaften, die von Devoucoux präsentiert wurden. Deutschland und Dänemark ergänzten das Podium.
Nach der ersten Hälfte der Starter hatte die deutsche Mannschaft dank Romy Allard mit Summer Rose (73,666 Prozent) und Valentina Pistner mit Flamboyant (71,787 Prozent) noch in Führung gelegen. Allerdings schlichen sich in Marlene Sieverdings Vorstellung mit Fürst Levantino kleinste Fehler ein (70,818 Prozent), so dass am Ende alle Hoffnungen auf Linda Erbe mit DSP Fierro ruhten. Zuvor hatte die Schlussreiterin der Niederländer die deutschen Reiter mächtig unter Druck gesetzt. „Wir wussten, dass Daphne van Peperstraten eine starke Reiterin ist, die hier eine überzeugende Leistung abgeliefert hat. Linda hätte mehr als 74 Prozent reiten müssen, damit es für Gold reicht“, sagte Co-Bundestrainer Oliver Oelrich. Entsprechend fokussiert ging Erbe an den Start, doch in der zweiten Hälfte der Trabtour schoss ihr DSP Fierro, abgelenkt von äußeren Einflüssen, einmal nach vorne. „Da kam natürlich ein bisschen Spannung auf, in der Galopptour hatten sich die beiden aber wieder gut gefangen. Das war schon positiv“, so Oelrich. „Generell muss man sagen, dass die Leistungsdichte immer größer wird und damit die Tagesform immer mehr entscheidet. Unsere Reiter hätten alle Möglichkeit gehabt, haben es eben nur heute nicht aufs Viereck gebracht. Natürlich sind wir ein bisschen enttäuscht, aber man muss auch anerkennen, dass die Niederländer in den letzten Jahren viel gearbeitet haben und in diesem Jahr einfach mal ‚dran‘ waren. Und nun denken wir an die Einzelwertung. Dort haben alle vier deutschen Paare die Chance, in die Medaillen zu reiten.“
Die vier holländischen Reiter zeigten in der Dressur-Arena souveräne Leistungen. Mit einer Wertnote von 75,909 Prozent führte Daphne Van Peperstraten das Feld in der Einzelwertung an und freute sich über das Ergebnis und dankte dem am Montag verstorbenen Trainer Jan van Beek. "Ich habe es geschafft, so zu reiten, wie ich es mir erhofft habe, und ich habe ein tolles Ergebnis", sagte sie. "Ich bin glücklich über diesen Sieg und auch um die Führung im Einzelranking. Wir haben diese Meisterschaft mit großer Traurigkeit begonnen durch den Tod von Jan van Beek, aber das hat das Team zusammengeschweißt und uns stärker gemacht. Wir haben unser Bestes gegeben, um ihn heute zu ehren. Jetzt werden wir Champagner trinken! "Kimberly Pap und Thalia Rockx, die in Fontainebleau an ihrer ersten Europameisterschaft teilnehmen, hatten Mühe, das Ergebnis zu verarbeiten: "Dies ist meine erste Europameisterschaft, und ich reite erst sechs Monate auf meinem Pferd - das ist einfach unglaublich", sagte die Erste, während die Zweite hinzufügte: "Ich bin sehr stolz hier zu sein und sehr stolz auf meine Teamkollegen. Ich hatte die wenigste Routine, also danke ich den anderen Mädels, dass sie so gute Arbeit geleistet haben!"

Ergebnisse

Quelle: PM

 

Weiterlesen...

Sprechen