Wie Sie Ihr nächstes Springpferd finden: Empfehlungen von einem professionellen Scout - Uri Burstein

Credit : Franck Papelard

Donnerstag 06 April - 16h30 | Uri Burstein

Wie Sie Ihr nächstes Springpferd finden: Empfehlungen von einem professionellen Scout - Uri Burstein

Ein passendes Springpferd zu finden ist eine anspruchsvolle Aufgabe, besonders für Amateur-Reiter. Wir haben Uri Burstein, eine führende Autorität im Bereich des Pferde-Scoutings gefragt, wie Sie das richtige Pferd finden können. Seine Richtlinien basieren auf langjähriger Erfahrung in der Analyse und im Matching von Pferden für internationale Top-Reiter.

Ich werde oft gefragt wie ich, als professioneller Sportpferde-Scout, es schaffe Grand Prix Pferde für herausragende Reiter zu finden. Während Top-Reiter in der Regel den Vorteil haben mit einem Pferde-Scout zusammen zu arbeiten, können Schüler und Amateure ihr Vorgehen bei der Suche nach einem neuen Springpferd an den Empfehlungen eines Scouts ausrichten.
Dieser Guide bündelt jahrelange persönliche Erfahrung und einen großen Wissensschatz und zeigt was bei den verschiedenen Stadien und Ausschluss-Verfahren der Pferdesuche helfen kann, beim Finden, Testen und dem Kauf Ihres neues Turnierpferdes - unabhängig davon, ob Sie ein ambitionierter Amateur oder ein angehender professioneller Reiter sind.
Ich habe diese Grundsätze der Pferdesuche besonders für diejenigen Reiter verfasst, die nicht professionell arbeiten und sich selbst auf die Suche nach ihrem Pferd begeben, unterstützt von ihrem Veterinär und ihrem Trainer, ohne die tiefgreifende Detail-Analyse die ich einbeziehe, wenn ich mich für Profi-Reiter auf Top-Niveau auf die Pferdesuche mache. 
 
WAS IST " DAS RICHTIGE PFERD " FÜR SIE?
Das richtige Pferd für Sie ist dasjenige Pferd, das die physischen und mentalen Möglichkeiten mitbringt, um auf dem von Ihnen angestrebten Niveau gut und erfolgreich unterwegs zu sein UND das zu Ihrem persönlichen Reitstil passt. Ein erfolgreiches Paar im Springsport ist ein Paar bei dem Pferd und Reiter gut zueinander passen im Hinblick darauf, im gemeinsamen Miteinander möglichst viel Potenzial bei beiden Athleten freizusetzen. Das ist der Grund warum eine solide Suchmethode ebenso wichtig ist wie das zur Verfügung stehende Budget, wenn es darum geht das nächste Springpferd zu finden. Und es wird einige schwerwiegende Probleme und Enttäuschungen, sowie auch Kosten vermeiden.
Ihr Trainer spielt eine entscheidende Rolle bei der Pferdsuche, egal ob Sie mit Hilfe eines professionellen Scouts unterwegs sind, oder sich selbst an die Arbeit machen. Der Trainer kennt Sie, den Reiter, und wird derjenige sein, der die zukünftige Partnerschaft zwischen Ihnen und ihrem neuen Springpferd fördern und entwickeln wird. Ohne den Input Ihres Trainers im Hinblick auf das Zusammenspiel von Ihnen und dem Pferd, das Sie ausprobieren wollen, könnte es sein, dass sie auf das falsche Pferd setzen – eines das nicht dazu geeignet ist, die Rolle ihres athletischen Sportpartners zu übernehmen -  das Herzschmerz und Frustration verursacht, für beide, Sie und Ihr Pferd.

 

DREI ANFÄNGLICHE PARAMETER, UM ZU DEFINIEREN

DREI ANFÄNGLICHE PARAMETER, UM ZU DEFINIEREN - Wie Sie Ihr nächstes Springpferd finden: Empfehlungen von einem professionellen Scout - Uri Burstein

Der nächste Schritt ist, Informationen zu sammeln über Pferde, die zu Ihrem Profil passen.
Credit : Sportfot

Ihre Suchaktion beginnt mit der Entscheidung den Pferdekauf nach drei wichtigen Parametern zu gestalten.
Nehmen wir an, Sie sind sicher, dass Sie Bedarf und Möglichkeit haben ein neues Pferd zu erwerben, konsultieren Sie Profis, denen Sie vertrauen und bitten Sie sie um Unterstützung dabei Antworten auf diese drei Fragen zu finden:

1. Was für ein Pferd suche ich?
Definieren Sie Alter, Geschlecht, Größe, Charakter, Leistungsstand, Erfolgsgeschichte, athletisches Potenzial das notwendig ist, um die eigenen Ziele zu erreichen. Wichtig zu wissen ist auch, welche Dinge besondere Plus- und Minuspunkte darstellen, besonders diejenigen Aspekte, die einen Kauf nicht in Frage kommen lassen.
 
2. Wo und wie will ich mein Pferd suchen? Das Profil, das Sie definiert haben wird helfen festzulegen, wo Sie suchen wollen. Einige Eigenschaften betreffen Blutlinien und Abstammungen, die in verschiedenen Ländern stark variieren können. Die Erfahrung eines Pferdes auf internationalen Turnieren, Indoor und Outdoor kann signifikant sein. Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn man festlegen möchte, wo und wie man ein Pferd „shoppen“ gehen möchte. Wenn Ihre Suche Sie zu einem Markt führt, der weit entfernt von Ihrem Standort liegt, im Ausland, vielleicht auf einem anderen Kontinent, benötigen Sie vor Ort vertrauenswürdige Kontakte, die Ihnen helfen können. Wenn Sie entscheiden zunächst im eigenen Land oder im Umkreis auf die Suche zu gehen, sollten Sie und Ihr Trainer den Prozess auch ohne einen Experten für Sportpferdevermittlung stemmen können.


3. Wie groß ist mein Budget für den gesamten Prozess?
Seien Sie ehrlich zu sich selbst und erstellen Sie ein realistisches Budget. So wie es Zeitverschwendung ist, nach Pferden zu suchen, die Sie sich nicht leisten können, ist es nicht sinnvoll nach geringerer Qualität Ausschau zu halten, wenn Ihr Budget erlaubt ein besseres Pferd zu kaufen.
 
Ob Sie mit einem Scout zusammenarbeiten oder sich selbst mit Ihrem Trainer auf die Suche begeben, es gibt verschiedene Stadien im Suchprozess, die wie eine Serie von Filtern wirken. Eine erfolgreiche Sportfperd-Suche ist eine methodische und dynamische Entwicklung entlang dieser Filter, ein Prozess der sich stringent entwickelt, während Sie voranschreiten, und die unpassenden Pferde auf der Liste herausfiltert. Natürlich stimmt es, dass ein wenig Glück nicht schaden kann, doch das richtige Pferd zu finden hängt nicht von Ihrem Glück ab sondern mehr davon, ob Sie konsequent einer bewährten Methode folgen.

Der nächste Schritt ist, Informationen zu sammeln über Pferde, die zu Ihrem Profil passen.
Schauen Sie sich Prüfungen auf Turnieren an, fordern Sie Videos an und analysieren Sie diese so gründlich wie möglich, machen Sie sich genaue Aufzeichnungen über jedes Pferd. Diese Notizen können Pferde beim Screening-Prozess herausfiltern und werden Ihnen eine große Hilfe sein, wenn die Zeit für Proberitte erster Match-Kandidaten gekommen ist. Bringen Sie viel über Blutlinien in Erfahrung. Dieses Wissen kann eine unschätzbare Quelle für Informationen sein.
Verschaffen Sie sich Kenntnis von den Turnierergebnissen des Pferdes – Sie werden überrascht sein, wie viel Sie über ein Pferd lernen können, indem Sie sich Ergebnisse aus der Vergangenheit anschauen. Finden Sie darüber hinaus alles über das Pferd und den Verkäufer heraus, was sie können. Nutzen Sie dafür Ihr lokales Netzwerk an Kontakten. Das wird Sie in einigen Fällen vor bedauerlichen Entscheidungen schützen und wird vielleicht einige Pferde auf einmal herausfiltern.

In Stadium 1 haben Sie entschieden ein neues Springpferd zu kaufen, haben das Profil des Pferdes festgelegt, den Suchweg und das Budget festgelegt.
In Stadium 2 haben Sie Informationen über potenzielle Match-Kandidaten zusammengetragen und genauestens analysiert.
Dies waren die ersten beiden Filter in diesem Prozess.
In Stadium 3, werden Sie auf die Pferde treffen, die das vorangegangene Screening passiert haben.
Diese Phase ist sehr viel komplexer als auf ein Pferd zu steigen und einige Sprünge zu nehmen… verschiedene Aspekte müssen im Vorfeld bedacht und besprochen werden, bevor Sie auch nur in den Sattel steigen. Die Proberitte müssen genau geplant und durchgeführt werden, damit Sie einen bestmöglichen Nutzen davon haben. Denken Sie im Vorfeld über diese Fragen nach:

  •      Welche Zäumung möchten Sie beim Proberitt zur Hand haben und nutzen?
  •      Wo wird der Proberitt stattfinden – im Heimatstall des Pferdes oder auf einer anderen Anlage?
  • Wie sind die Wetterbedingungen und Umwelteinflüsse beim Proberitt einzuschätzen?
  •      Welche Leistung hat das Pferd in der letzten Woche gebracht? Wie sah das Training und der Turniereinsatz des Pferdes in dieser Zeit aus?
Idealerweise kommen Sie am Stall an, in dem das Pferd für den ersten Proberitt steht. Versuchen Sie vom ersten Moment an, wenn Sie auf die Anlage kommen, alle wichtigen Details wahrzunehmen: Sehen Sie sich die Box des Pferdes an, betrachten Sie das Pferd während es steht und geht. Schauen Sie sich das Pferd an, wenn es auf hartem, planem Boden läuft, und achten Sie darauf, dass das Licht dabei gut ist. Machen Sie sich Notizen von allen Gegebenheiten, von allem was Ihnen auffällt, den guten und den weniger guten Aspekten.

Wenn Sie das Pferd das erste Mal genauer anschauen, denken Sie daran, dass es zwar eine ideale Oberlinie für ein Springpferd gibt, aber in der Realität nur sehr wenige Pferde perfekt gebaut sind. Jetzt müssen Sie wissen, welche Gebäude-Schwächen sich als problematisch herausstellen können und welche weniger besorgniserregend sind. Generell gilt, dass alle Arten von Ungleichheiten und disproportionale Aspekte sowie Asymmetrien im Gebäude des Pferdes oder bei den Bewegungen, eine unkorrekte Hufstellung, unkorrekter Beschlag, schlechter Zustand der Zähne, Druckempfindlichkeit etc. Warnsignale sind, und Hinweise auf schwerwiegende Probleme sein können. Viele aktive Sportpferde weisen Abweichungen vom perfekten Ideal auf. Sie müssen wissen, welche zu vertreten sind und welche inakzeptabel sind und einen Handel uninteressant werden lassen.  Seien Sie darauf vorbereitet zu akzeptieren, dass einige Pferde nicht einmal die Inspektion vor dem Proberitt überstehen. Meine Filter für Suchaktionen haben einige Male Pferde ganz klar im Vorfeld ausgeschlossen, und einen Proberitt überflüssig gemacht.

Jetzt wird es Zeit für den vierten Filter beim Abenteuer Pferdesuche, den ersten Proberitt.
Sie sollten anwesend sein, wenn das Pferd für den Proberitt gezäumt wird. Schauen Sie genau hin und registrieren Sie das Verhalten des Pferdes beim Handling. Ist die Zäumung angemessen für das, was Sie bei der Probe reiten möchten? Einen Proberitt mit unpassender Zäumung zu unternehmen, ist Zeitverschwendung. Oft wird Ihnen gesagt werden, das Pferd wird immer in dieser Zäumung geritten, egal ob sie angemessen ist oder nicht. Viele Pferde in Verkaufs- oder Zuchtställen werden mit einem Zaum oder einem Sattel geritten, der für viele Pferde genutzt wird. Vielleicht haben Sie bei ihrer Video-Analyse im Vorfeld einen Equipment- Wechsel angedacht, wollten das Gebiss, Martingal oder Sporen austauschen. Gebisse sind eine Sache der persönlichen Vorlieben und müssen für beide passend sein, den Reiter und das Pferd.

Ich empfehle immer darauf zu bestehen, dass Ihnen das Pferd zuerst vorgeritten wird. Wenn Sie beim Warmreiten und den ersten Sprüngen unter dem gewohnten Reiter zuschauen, können Sie gemeinsam mit Ihrem professionellen Team die Bewegungen des Pferdes genau studieren. Wichtiger ist jedoch, dass es eine Sicherheits-Maßnahme ist. Wenn das Pferd unruhig ist, gefährlich, oder sonst irgendwelche Probleme zeigt, ist es besser Sie finden das heraus, bevor Sie in den Sattel steigen… Machen Sie keine Kompromisse, wenn es um Ihre Sicherheit geht! Nutzen Sie angemessenes und passendes Equipment und führen Sie den Proberitt in sicherer Umgebung durch.

Planen Sie Ihren Proberitt im Vorfeld. Zum Beispiel erfordert ein 5-Jähriges Pferd mit wenig Turniererfahrung einen anderen Parcours als ein älteres, erfahreneres Pferd. Das gleiche gilt für ein Pferd, das derzeit auf vielen Turnieren unterwegs ist im Vergleich zu einem Pferd, dass gerade einer Turnierpause hatte. Bauen Sie bestimmte, spezielle Übungen ein, Sprünge oder Linienführungen die Sie für wichtig erachten, basierend auf den Videoanalysen oder der Turnierergebnisse. Es macht keinen Sinn den gleichen Parcours für jedes Pferd zu nutzen. Stellen Sie einen individuellen Parcours für den Proberitt eines jeden Pferdes zusammen, damit Sie einen aussagekräftigen Proberitt in der Ihnen zur Verfügung stehenden Zeit absolvieren können.

Bei meinen Proberitten baue ich kleine Pausen ein. Das gibt dem Pferd Zeit sich kurz zu erholen und sich an das Gefühl mit Ihnen als neuem Reiter im Sattel zu gewöhnen. Gleichzeitig gibt Ihnen die Pause Gelegenheit nachzudenken, etwas anzupassen oder den Verlauf des Proberitts zu entwickeln. Sie haben nur ein kleines Zeitfenster, um das Talent unter ihrem Sattel zu analysieren und zu einer Schlussfolgerung zu gelangen, daher sollten sie die Zeit bestmöglich nutzen. Besprechen Sie sich regelmäßig mit Ihrem professionellen Team und entscheiden Sie was als nächstes getestet werden soll.

Während Sie das Beste aus ihrem Proberitt herausholen wollen, achten Sie darauf nicht zu viel zu verlangen. Erinnern Sie sich daran, dass dies nur das erste Zusammentreffen mit diesem neuen Pferd ist, also bleiben Sie gelassen. Wenn Ihnen das Pferd zusagt, werden Sie einen zweiten Proberitt vereinbaren. Lassen Sie sich bei Ihrem Proberitt unbedingt filmen. Ein Video ist bei der abschließenden Analyse und der Entscheidungsfindung eine wertvolle Hilfe.

In Phase 3 haben Sie das Pferd vor Ort begutachtet, um Bedingungen auszuschließen, die eine weiterführende Beschäftigung mit dem Pferd und einen Proberitt uninteressant werden lassen.
In Phase 4 haben Sie das Pferd Probe geritten mit dem Zubehör, dass Sie für diese Übung geplant hatten.
Viele Pferde, deren Videos, Turnierergebnisse und Abstammungen Sie interessiert haben, werden sich als ungeeignet für Ihre Bedürfnisse oder Ihren Reitstil erweisen. Das ist zu erwarten. Die meisten Pferde, die Sie probieren, werden Phase 5 nicht erreichen - das ist der zweite Proberitt -  einfach weil sie nicht zu Ihnen persönlich passen. Das ist wiederum ein Grund, weshalb es so wichtig ist, dass Ihr Trainer bei jedem Proberitt an Ihrer Seite ist – seine Meinung zu Ihnen als Paar ist wichtig, nicht nur seine Meinung über das neue Pferd.
Wenn Sie so weit gekommen sind, ist es an der Zeit für den zweiten Proberitt, den 5ten Filter im Scouting-Prozess.
Der zweite Proberitt erfolgt meistens am darauffolgenden Tag, aber er kann auch später stattfinden, wenn die Umstände es erfordern. Dieser zweite Proberitt gibt ihnen eine weitere, und sehr wahrscheinlich die letzte Möglichkeit neue Dinge über das Pferd unter dem Sattel herauszufinden. Daher sollten Sie nicht einfach nur wiederholen, was Sie beim ersten Proberitt getestet haben. Planen Sie einen Aufbau für den Ritt, der Ihnen anschließend vermittelt, dass Sie wissen wo Sie stehen – und führen Sie den Ritt genauso durch. Fragen Sie alles ab, was bislang unbeantwortet geblieben ist. Außerdem sollten sie die zweite Chance nutzen um das Equipment zu optimieren.
Wenn möglich, sollten Sie den zweiten Proberitt in anderer Umgebung durchführen. Das wird für einen reifen Showjumper, der schon auf vielen Plätzen unterwegs war weniger kritisch sein, aber es ist für ein junges Pferd sehr aussagekräftig, ebenso für ein Pferd, dessen Blutlinie einen Test in Sachen Gelassenheit und Nervenstärke wünschenswert erscheinen lässt.
 

BEKOMMEN EINES OBJEKTIVEN TIERARZT-SCHECKS

BEKOMMEN EINES OBJEKTIVEN TIERARZT-SCHECKS - Wie Sie Ihr nächstes Springpferd finden: Empfehlungen von einem professionellen Scout - Uri Burstein

Der 6te und letzte Filter ist ein gründlicher und professioneller Check von einem objektiven Tierarzt
Idealerweise wird Ihr persönlicher Tierarzt diesen Check durchführen, sofern das möglich ist. Andernfalls sollten Sie einen Tierarzt vor Ort wählen, der objektiv ist. Stimmen Sie niemals zu, die Untersuchung vom Tierarzt des Verkäufers durchführen zu lassen. Ebenso wenig sollten Sie veraltete Ergebnisse akzeptieren. Blut-Tests, die durchgeführt werden, Winkel der Röntgenaufnahmen und das medizinische Equipment, das verwendet wird, müssen den Vorgaben und Instruktionen ihres Tierarztes entsprechen. Gehen Sie in diesem Punkt keine Kompromisse ein.
Sie sollten einen vollständigen Tierarzt-Bericht erhalten, der vom Tierarzt unterschrieben ist und dazu einen Satz qualitativ hochwertiger Röntgenaufnahmen. Diese Unterlagen überreichen Sie Ihrem Tierarzt zur Begutachtung. Während bei vielen aktiven Springpferden in einem solchen Bericht kritische Anmerkungen zu finden sein werden, sind längst nicht alle Befunde besorgniserregend. Andere dagegen werden definitiv zu der Entscheidung führen, dass ein Kauf nicht in Frage kommt. Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten, ob der physische Zustand des Pferdes im Hinblick auf den Kauf bedenklich ist oder nicht.
Sofern das Pferd den Vet-Check besteht, bleibt nur noch die Formalitäten zu erledigen, wie die Zahlung des Kaufpreises und die Besitzwechsel-Meldung und das Pferd auf seine Reise ins neue Heim vorzubereiten.
Ich hoffe, dass Ihnen diese Richtlinien bei der Pferdesuche helfen häufig auftretende Fehler zu vermeiden und verborgene Potenziale zu entdecken, wenn Sie sich auf die Suche nach Ihrem nächsten Springpferd begeben. Erinnern Sie sich immer daran, dass beste Pferd für Sie ist das, das am besten zu Ihnen als seinem Reiter passt – Sie beide müssen als athletisches Paar performen, wenn Sie im Springsport gemeinsam Erfolg haben wollen.
Viel Glück bei der Suche!
 
 
Der Autor dieses Artikels ist ein erfahrener Springpferde-Talent-Scout.
www.uri-burstein.com
 

Weiterlesen...

Sprechen