LGCT Doha: Julien Epaillard siegt im ersten LGCT Longines Grand Prix der Saison

Credit : Stefano Grasso /LGCT

Samstag 02 März - 21h02 | Stephanie Sieckmann

LGCT Doha: Julien Epaillard siegt im ersten LGCT Longines Grand Prix der Saison

Der Franzose Julien Epaillard ist der erste Sieger eines Longines Grand Prix in der gerade eröffneten Saison der Longines Global Champions Tour (LGCT). Mit Usual Suspect d'Auge sorgte Epaillard dafür, dass beim Saison-Auftakt in Doha die Marseilleise gespielt wurde.

Gerade einmal fünf Paaren gelang es im Umlauf-Parcours des Longines Grand Prix von Doha ohne Abwurf ins Ziel zu kommen. Im Stechen musste der Franzose Julien Epaillard als erster Starter vorlegen und lieferte bei seinem Ritt im Sattel des elfjährigen Wallachs Usual Suspect d'Auge (Jarnac x Papillon Rouge) Bestzeit. Das seine Zeit für den Sieg reichen würde, wusste der 42-jährige Franzose aber erst nachdem der letzte Starter Ben Maher und sein grandioses Pferd Explosion im Ziel angekommen waren. "Es ist völlig verrückt heute" so Epaillard nach seinem Sieg "Ich hatte geplant ein ganz anderes Pferd zu reiten, musste meinen Plan kurzfristig ändern und ich war so überrascht im Umlauf ohne Fehler zu bleiben. Und ich musste als erster Reiter im Stechen antreten. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet im Longines Grand Prix zu gewinnen. Es ist einfach fantastisch!"

Platz zwei im Longines Grand Prix von Doha ging an den Ben Maher. Der Brite schickt sich an, seinen Titel als Gesamtsieger der Serie in diesem Jahr zu verteidigen. Im Sattel seines herausragenden Pferdes Explosion lieferte er zwei exellente Runden, beendete den Parcours im Grand Prix aber einen Wimpernschlag langsamer als der Sieger. Der jetzt zehnjährige Explosion (Chacco Blue x Baloubet du Rouet) hatte seit den Play-Offs in Prag Pause und war in Doha erstmals wieder auf einem Turnier im Einsatz. Sein Reiter ging daher kein Risiko ein und freute sich über die glänzende Runde, die ihm Platz zwei einbrachte. 
Bester deutscher Teilnehmer war Ludger Beerbaum mit dem elfjährigen Cool Feeling (Cornado x Lancer II). Das Paar kam mit fünf Strafpunkten aus dem Parcours des Umlaufs, nachdem am letzten Hindernis eine Stange gefallen war. 


Ergebnisse

Weiterlesen...

Sprechen